Stärkung des Berufsstandes

Um eine funktionierende Daseinsvorsorge sicher zu stellen, ist das Berufsfeld Vermessung / Geodäsie für die Gesellschaft unverzichtbar. Da alle Tätigkeiten und Bereitstellungen rund um das Thema Geodaten durch die Öffentlichkeit als selbstverständliche Grundlage betrachtet werden, ist es erforderlich, dass sowohl die Entscheidungsträger als auch die Öffentlichkeit verstärkt auf die anspruchsvollen und heterogenen Berufsfelder der Geodäsie aufmerksam gemacht werden.

Die Geodäsie mit ihren Aufgaben und Erzeugnissen ist ein zentraler Baustein für das Gelingen und Bewältigen der Herausforderungen innerhalb der Kommunen. Die Gewinnung von qualifiziertem Fachpersonal ist deshalb für die Kommunen besonders wichtig. Aus diesem Grund hat der Deutsche Städtetag ein Papier "Stärkung des Berufsstandes Vermessung / Geodäsie - Handlungsempfehlung Personal für die Städte gewinnen, binden und entwickeln" herausgegeben.

Das PDF-Dokument kann auf der Webseite des Deutschen Städtetages heruntergeladen werden (Link zum Download)

Netzwerk DVW

„Welche Vorteile habe ich durch eine Mitgliedschaft im DVW?"

Eine Frage, die nicht selten von „Noch-nicht-DVW-Mitgliedern" gestellt wird. Eine Frage, auf die jeder von unseren Mitgliedern sicher eine Vielzahl von guten Beispielen geben könnte, deren konkrete Beantwortung jedoch mitunter auch schwierig erscheint:

  • Sind es die Vergünstigungen bei Seminaren oder beim Eintritt in die INTERGEO?
  • Sind es die vielfältig effektiven Förderungen des Berufsnachwuchses, die ich mit meiner Mitgliedschaft im DVW unterstütze?
  • Oder ist es der regelmäßige Erhalt der renommierten Fachzeitschrift zfv, der mir besonders wichtig ist?

Jedes Mitglied mag andere Schwerpunkte haben und demnach unterschiedlich auf diese Frage antworten.

Weitere Antworten und Informationen zur Kampagene #NetzwerkDVW finden Sie hier.

Neuer Webauftritt des DVW

Modernisiert, aktualisiert, benutzerfreundlicher - Unter diesem Motto startete heute der neue Webauftritt des DVW-Bund und der Landesverbände. Unter einer gemeinsamen Corporate Identity präsentieren die Landesverbände gemeinsam mit dem Bund ihre Aktivitäten als Berufverband. 

Mehr Informationen zur neuen Gestaltung finden Sie auf der Informationsseite zum neuen Webauftritt. 

Durch die vollumfassende Erneuerung von www.dvw.de ist der DVW passend zum 150. Jubiläum im kommenden Jahr digital fit für die Zukunft. Wir freuen uns über Ihre Meinung und Ihr Feedback zur neu gestalteten Homepage über Facebook oder Twitter.

Weihnachtsfeier der Bezirksgruppe Pfalz

Am 18.12.2019 fand die Weihnachtsfeier der Bezirksgruppe Pfalz in der Gaststätte „Gerberhaus“ in Neustadt an der Weinstraße statt. Für insgesamt 100 Jahre im DVW wurden Herr Günter Möller, der langjährige Vorsitzende des DVW Rheinland-Pfalz für 40 Jahre und Herr Ottmar Scherrer für 60 Jahre geehrt. 

Mit erfolgreichem Abschluss für den „Arbeitsplatz Erde“ bestens gewappnet

Koblenz - Freisprechungsfeier der Auszubildenden im Berufsfeld der Geodäsie in Rheinland-Pfalz. Ehrung der Prüfungsbesten durch die Berufsverbände DVW und VDV.

Freisprechung 2019 GeomatikerVermTechniker Ausschnitt

Insgesamt 26 Auszubildende haben ihre Ausbildung als Geomatiker/in bzw. Vermessungstechniker/in in Rheinland-Pfalz erfolgreich abgeschlossen und erhielten am 25. Juni 2019 ihre Abschlusszeugnisse im Rahmen einer Feierstunde zur Freisprechung in Koblenz. <weiter>

Tag der Geodäsie in Rheinland-Pfalz am 24. Mai 2019

Am Freitag, den 24. Mai organisierte der DVW Rheinland-Pfalz am Siebenpfeiffergymnasium in Kusel eine Aktion im Rahmen des Tages der Geodäsie. Den Kurzbericht finden sie hier.

Kurzbericht zur Fachwissenschaftlichen Jahrestagung 2019

Am 16.05.2019 fand im Rheintal-Kongress-Zentrum Bingen die diesjährige fachwissenschaftliche Jahrestagung des DVW Rheinland-Pfalz statt. Den Kurzbericht mit vielen Fotos finden sie hier.

Die Fotogalerie ist unter Jahrestagung eingestellt (Direktlink). 

Besichtigung des Fraunhofer-Instituts

Führung der Bezirksgruppe Westpfalz durch das neu gebaute Fraunhofer-Institut an der Trippstadter Straße in Kaiserslautern. Organisiert hatten die Führung die Kollegen Michael Loos und Horst Semar.[Bilder im Inhalt]