Zeugnisübergabe und Ehrung der Prüfungsbesten

Insgesamt 29 Auszubildende haben ihre Ausbildung als Geomatiker/in bzw. Vermessungstechniker/in in Rheinland-Pfalz erfolgreich abgeschlossen und erhielten am 9. Juli 2020 in kleinem Rahmen in Koblenz ihre Abschlusszeugnisse. Hierbei wurden auch die drei Prüfungsbesten durch Vertreter der Berufsverbände des DVW und des VDV geehrt. (mehr im Inhalt)

Die Vorsitzende des Prüfungsausschusses Heidrun Glock überreichte die Zeugnisse und gratulierte den Absolventen herzlich. Diese können sich gewiss sein, dass sie ein abwechslungsreiches und innovatives Tätigkeitsfeld erwartet: Geomatiker/innen und Vermessungstechniker/innen sind auf dem "Arbeitsplatz Erde" in der Welt der Geografischen Informationssysteme (GIS) zu Hause. Sie erfassen zunächst Geodaten, durch Vermessung, aber auch durch Methoden der Fernerkundung, beispielsweise aus Luftbildern oder Satellitenbildern. Geomatiker/innen erstellen und aktualisieren aus den erfassten Daten z. B. Katasterkarten, topografische Karten oder thematische Karten und veranschaulichen Geodaten mithilfe von Präsentationsgrafiken und multimedialen Produkten. Vermessungstechniker/innen dagegen befassen sind stärker mit der Vermessung sowie der Berechnung und Auswertung der Messergebnisse. Ausbildungsstellen sind neben der Vermessungs- und Katasterverwaltung u.a. Öffentlich bestellte Vermessungsingenieurinnen und -ingenieure, Vermessungsbüros, Kommunalverwaltungen und Energieversorgungsunternehmen.

Von den an diesem Tag im Mittelpunkt stehenden Absolventen wurden die drei Prüfungsbesten besonders geehrt. im Bild oben von links nach rechts: Tamara Chmura (Vermessungs- und Katasterverwaltung, Geomatikerin), Jan Fries (Stadtwerke Neuwied, Geomatiker) und Luca Thomas (Vermessungs- und Katasterverwaltung, Geomatiker) wurden von Alice Metzdorf (DVW) und Hans Brost (VDV) für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet.

Die Berufsverbände DVW Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e. V. und für den Verband Deutscher Vermessungsingenieure (VDV) e.V. überreichten jedem der drei im Namen ihrer Berufsverbände Gutscheine für Fortbildungsmöglichkeiten in Höhe von 150 €. Nun gilt es, das reiche Angebot zu nutzen, das die Berufsverbände in Sachen beruflicher Fortbildung zu bieten haben. Und das lohnt sich, denn die modernen Berufsbilder der Geodäsie eröffnen viele Einsatzmöglichkeiten und Karrierechancen! Informationen zum „Arbeitsplatz Erde“ finden sich unter https://arbeitsplatz-erde.de, einem gemeinsamen Angebot der Berufsverbände.

Nein